07.09.2010

(Ferien)weingeschichten aus der Provence (5)


In den Weingebieten in Frankreich wird viel beim Winzer gekauft, natürlich. Wobei man den Eindruck hat, daß die vielen "Degustation"-Schilder allerorten vor allem Urlauber und (Wein)reisende zum Erlebniseinkauf anlocken. Der Vor-Ort-Franzose kauft im Hyper-U, im Géant, im Carrefour - den mehrere fußballplatzgroßen Einkaufszentren. Da gibts ja nicht nur gut bestückten Fischtheken, sondern auch gewaltige Weinregale mit zum Teil erstaunlichen Beständen. Immer sind auch hochwertige und bekannte Namen dabei. Selbst in einem kleinen Casino-Markt in Les Issambres standen neben billigem Plastikspielzeug aufgereiht einige Flaschen Chateau L´Arrosée 2006, ein Grand Cru aus St. Emilion für allerdings völlig überteuerte 61€ (eine Flasche aus dem´85 Jahrgang gab es als Zugabe zur Primeurverkostung in der Weinzeche Essen).

Zum Abschluß noch ein paar Buchtips. Immer noch ein Treffer ist der schöne Band "Provence, Küche Land und Leute" von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer (16,95 hier): Mit Liebe und Leidenschaft geschriebene und fotografierte kulinarische Reportagen.
Für Weinkrimifreunde zwei Titel, die in der Provence spielen, beides leichte Kost: Peter Mayles "Ein guter Jahrgang" und Michel Böcklers "Sterben wie Gott in Frankreich".
Zwar ohne Wein, dafür für mich immer noch die schönste Erzählung zur Provence ist Marcel Pagnols autobiographische Romantrilogie "Souvenirs d’enfance / Eine Kindheit in der Provence", verfilmt als "Der Ruhm meines Vaters" und "Das Schloß meiner Mutter".



Kommentare:

  1. Sehr schön ist auch der Provence Band aus der Mini Culinaria Reihe. Sieht klein aus, ist aber voller kulinarischer Reisetips, auch Wein + günstig.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Thomas,

    "Ein guter Jahrgang" kam doch jetzt der Tage erst im Fernsehen - recht amüsanter Film, der Reiselust weckte und der selbst mit einem Loire-Wein statt eines provencalischen viel Spaß gemacht hatte...

    Bin übrigens im Oktober weinmäßig gleich bei dir um die Ecke unterwegs...

    AntwortenLöschen
  3. hab ich gesehen, Schmusegeschichte nach den Romanen von Peter Mayle. In herrlichem Licht inszeniert von Ridley Scott, der da unten ein Haus hat. Schöner als die eckligen Aliens...

    AntwortenLöschen