11.06.2010

Us de Kap


Heute geht das ja los, in Südafrika. Keine Angst, jetzt kommt nicht dauernd ein WM - Wein, dazu packt es mich dann doch nicht genug, die Sorge um Jogi, Poldi, Schweini. Und ob sie es schaffen, uns emotional zu entlasten oder im Strudel der Krisen nur eine weitere Krise anrichten, die Fußballkrise eben - abwarten und Wein trinken. Hier ist einer, der schon mal unsere Perspektiven mehr in Richtung Optimismus lenkt: Ein Südafrikaner mit Wurzeln im schönen Dernau an der Ahr. Von da zog nämlich Werner Näkel von seinem Weingut aus in die Welt, das kleine Ahrtal war ihm wohl etwas eng geworden, um auch anderswo Wein zu machen: In Portugal und in Südafrika.
  • "Us de Kap" Shiraz 2008 Meyer-Näkel Südafrika (9,99€) Schon eine gewissen Exotik, "Western Cape" und "D-53507 Dernau" auf dem schönen Etikett zu lesen, das macht mich als Ahrfahrer an. Zum Inhalt vorweg im Urteilsstil: Der Wein ist absolute klasse ! Sehr dichte dunkle Fruchtnase mit einer frischen Attacke. Auch im Mund ein Gleichgewicht aus belebender Frucht und Kräuterwürzigkeit mit schönem Syrahpfeffer. Das "Barriqueküßchen" kommt mit etwas Zartbitterschoko auch noch, gute Länge. Alles richtig gemacht und für unter 10€ preislich korrekt.

Kommentare:

  1. Mein liebster ist dann in dem Falle der Zwalu. Da fällt mir ein, dass ich über den ja auch mal schreiben könnten, danke für den Anstoß (passt ja zur WM)
    ;)

    AntwortenLöschen