02.07.2011

Soli - Menü für Griechenland


Die Griechen haben niedriges BSP, bauen keine AKW´s, haben nicht Siemens, Benz oder BMW. Eigentlich ja ein Segen, wenn man es lieber etwas ruhiger angehen lassen möchte. Ich befürworte das. Die EU pumpt Riesensummen auf die Konnten der Hellenen, die Euros gehen von da aber natürlich direkt wieder zu den Kreditgebern: Die Finanzwirtschaft profitiert. Und die Griechen sparen sich kaputt.
Deshalb von nun an verstärkte Genußsolidarität ! Hellas ist die abendländische Wiege des Weins, auch die Heimat viel ursprünglicher Kulinarik. Zum Auftakt ein kleines, griechisch inspiriertes Menü:

  • Dolmadakia
  • Feta mit Herzkirschen
  • Gambas mit Zuccini vom Grill
  • Hühnerbrust, gefüllt mit Gambas

Griechenland-Soli: Mahlzeitvogel und Weindeuter
Dazu eine Retsina aus der Savatiano-Traube. Da wird während der Gärung etwas Kiefernharz zugegeben. Das weckte Erinnerungen an frühe Weinerfahrungen und war zu den würzigen Speisen gar nicht schlecht. Die Pinienharzzugabe erfolgt offenbar nur noch minimal, gut gekühlt sehr erfrischend.
Weitere "Griechen" waren nicht dabei, kommen aber noch. Bisher verkostete griechische Weine hier und hier. Ein Edelretsina wird übrigens hier bei Capt.Cork vorgestellt.

Großes Angebot an Weinen aus Griechenland hier beim Griechischen Weinversand.


Kommentare:

  1. ... sehr gute Aktion ... sehr wahre Einleitung ... denke es geht wieder mal nur um das eine ... geld money λεφτά ... das absolut richtige Motto :-)Genußsolidarität mit den Griechen ... Kalí órexi ... wolf ehrlich/breckerfeld

    AntwortenLöschen
  2. sieht lecker aus, derWein ist natürlich unterste Schublade.

    AntwortenLöschen
  3. Der Retsina war ein einfacher + billiger Wein, wie beschrieben. Sehr schön leicht, wenig Alkohol (11,5),frisch und ohne Fehltöne.

    AntwortenLöschen
  4. Aber mit solchen Weinexporten läßt sich ja kaum Kasse machen, die werden doch hier verramscht. Was noch ? Schafskäse ? Olivenöl ? Genußfolklore !

    AntwortenLöschen
  5. Der Retsina war wirklich sehr billig, tatsächlich nur 99 Cent für 0,5 l. Gibt aber mittlerweile aber auch eine "Mittelbau" an griechischen Weinen. Und natürlich sollte Griechenland im Export auf seine hochwertigen Produkte setzten. Gerade in Verbindung mit dem Thema "Ernährung + Gesundheit", Stichwort "Kreta-Diät". Gerade da spielt das Olivenöl doch eine große Rolle.

    AntwortenLöschen
  6. ich mach mit, hole mir direkt morgen Zaziki, Retzina und Olivenöl !

    AntwortenLöschen
  7. Mach es, Sepp!
    Der Retsina war sehr milde...aber die haben es ja auch hart genug da unten!

    AntwortenLöschen
  8. Guten Tag

    Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

    Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.


    Herzlichst

    AntwortenLöschen