15.06.2011

Thera: Ahr goes Turkey


Zwei Weinfreunde aus Dernau an der Ahr machen einen Wein in der Türkei! Frank Josten träumte schon länger den Traum vom türkischen Wein und ergriff schließlich 2005 die Initiative. Er nahm Herrman-Josef Kreuzberg vom bekannten Weingut Kreuzberg in Dernau mit an die türkische Ägäisküste und überzeugte ihn, dort ein Weinprojekt zu beginnen. Zusammen mit Mustafa Al betreiben sie nun seit 2006 gegenüber der griechischen Insel Rhodos in der Provinz Mugla die Thera Winery. Die Weinberge sind bestockt mit Cabernet-Sauvignon und Syrah, befinden sich 25 Kilometer vom Meer entfernt und sind gelegen zwischen 300 und 700 Höhenmetern. Die erste Abfüllung (Jg. 2007) ist erfolgt nach 22 Monate Barriquelager, unfiltrierter Füllung und einem Jahr Flaschenreife. Das ganze (vorerst) in Kleinstauflage, mit viel Herzblut und Leidenschaft. Ein wirkliches Autorenwerk, hier der erste Jahrgang. Die Flasche kostet 29€. Das muß angesichts des Aufwandes und der geringen Menge wohl so kalkuliert werden - der Wein ist aber auch richtig gut !
  • "Thera" Cabernet Sauvignon / Merlot 2007 (13%  / 29€) Tiefdunkle Tinte, auch in der Nase nicht schüchtern, dunkle Frucht verspricht Reichhaltigkeit. Im Mund dann präsente aber, und hier muß ich das Wort mal gebrauchen, feinkörnige Gerbstoffe. Kriegt dadurch eine sehr maskuline Note. Das ganze eher auf der sportlichen Seite, der Wein ist nicht geprägt durch überreife Frucht, Süße und übertriebenen Schmelz. Auch der Holzeinsatz ist sehr gelungen, man spürt hier eher die Handschrift der Dernauer Spätburgunderwinzer und den Wunsch, auch im heißen Süden einen Wein mit Finesse zu machen. Hat einen anderen Charakter als z.Bsp. der "Corpus" vom Weingut Corvus, ebenfalls an der türkischen Ägäisküste. Der ist auch aus internationalen Rebsorten gemacht, aber eher im Blockbuster-Stil gehalten ("üppig ausgestattet wie der Harem eines osmanischen Sultans"). Und mit einem VK von 39€ der teuerste Wein aus der Türkei (Verkostung hier).
    Der Thera im Glas schmeckt einfach sehr gut, ist moderat im Alkohol und macht Lust auf den nächsten Schluck. Ein winziger Rest war nach 4 Tagen noch in der Flasche, den hab ich grad beim Schreiben aus Neugierde probiert, selbst der war ein Genuß.


Kommentare:

  1. Der Thera Wein ist eine einsame Schönheit, absolut den Preis-Wert!

    AntwortenLöschen