14.04.2011

Domaine Roche: Rhone - Genuß


Eigentlich geht Weintrinken ganz einfach: Einen Wein aus seriöser Produktion ins Haus holen, der sehr gut schmeckt, keinen Phantasiepreis dafür bezahlen, dazu ein einfaches Gericht, schon ist das Genußglück zum Greifen nahe. Nach den Verkostungen und Diskussionen hier und hier also mal was anderes. Wieder aus dem Süden Frankreichs, diesmal aber kein "Elitewein", vielmehr ein großes Gewächs aus dem demokratischen Segment.
  • Domaine Roche 2009 Cairanne Cotes du Rhone Village (15% / 9.90€ / 70% Grenache + 30% Syrah)
    Ein neuer Name an der südlichen Rhone, Romain Roches vinifiziert erst seit kurzem von elterlichen Weinbergen in Cairanne. Nach weltweiten Wanderjahren ist 2009 sein erster "eigener" Weinjahrgang. Um es vorwegzunehmen: Der Wein ist sehr gut, angesichts des Preises sogar sensationell gelungen. Blind in eine Probe mit Crus aus Chateauneuf oder Gigondas gestellt, müßte er bestimmt nicht sofort den Schwanz einziehen, sondern könnte lange mithalten.
    Schon in der Nase sehr konzentriert, die für die Region so typische anmachende Mischung aus tiefer warmer, dunkler Frucht und erdiger Würze. Vorn auf der Zungenspitz zunächst kühl und süß, charmant lockt er an. Im Mund dann aber volle Expansion: Schlehenfeuer, cremig lodernder Saft, Erinnerung an prallreife schwarzen Oliven kommt hoch, Tapenade, Brombeerkonzentrat. Natürlich schlägt auch der hohe Alkohol durch. Bei aller Kraft aber keine aufdringlich - marmeladige Aromatik. Der beste 10€Wein, den ich seit langem im Glas hatte.
Roastbeef vom Grill mit Grünem Spargel



Kommentare:

  1. next week, aber mit anderen Weinen, wir müssen noch die beiden Kreuzberger (Türkei + Casanova) verkosten...

    AntwortenLöschen