06.10.2011

Zeeland - Wein: Exot aus den Niederlanden



Am letzten Samstag unterwegs bei herrlichem Wetter, erst in Antwerpen und dann durch Zeeland an der südholländischen Küste. Am Strand von Domburg wollte ich ein schönes Trappistenbier verkosten. Aber es ist ein Kreuz mit der Weindeuterei, selbst da kommt einem ein (lokaler) Wein in die Quere.
Schuld ist das Weingut "De Kleine Schorre" in Dreischor auf der Insel Schouwen Duiveland. Seit 2001 wird da in Zusammenarbeit mit Cep d’Or aus Luxemburg auf 8 ha so allerhand angebaut. Auf dem, wie die Macher betonen, größten Weinberg der ganzen Niederlande sind mittlerweile 30.000 Rebstöcke mit Pinot Gris, Pinot Blanc, Rivaner and Auxerrois gesetzt worden.
Weinbau hat in den Niederlanden im Süden, in Limburg und Brabant eine gewisse Tradition. Weingärten gibt es aber im ganzen Land verteilt, Tüftler, Hobbywinzer, weinverrückte Milch - und Gemüsebauern nutzen das landwirtschaftliche Kow-How, um Trauben anzupflanzen und selber zu vinifizieren (zusammenfassend diese website: "Wijngaarden in Nederland".) Zum Teil mit minderwertigen pilzresistenten Sorten auf ungeeigneten Flächen, mitten in den saftigen und gut gedüngten Äckern des Polderlandes. Ich hab ja schön des öfteren Wein aus den Niederlanden verkostet (klick hier), mal mehr, mal weniger Trinkbares. Bekanntestes Weingut und Qualitätsführer ist immer noch Apostelhoeve bei Maastricht.


Kommentare: