04.12.2011

Adventswein: Tignanello 2004



Vorweihnachtszeit: Berge aus Lebkuchenherzen und Marzipankartoffeln versperren die Supermarktgänge, Lichterketten spenden Glanz. Da muß auch was Ordentliches auf den Tisch und in die Gläser.

Tignanello 2004 Antinori (80% Sangiovese, 15% Cab. Sauv., 5% Cab. Franc 13,5% / Preis für den aktuellen 2008er ab 70€) Der Tignanello ist ein Wegbereiter der Erneuerung im italienischen Weinbau, ein "Chianti Deluxe", erfunden im Jahr 1970. Die Sangiovese wurde um  Cabernet-Sauvignon ergänzt, man verzichtete auf den Zusatz von weißen Trauben und setzte auf Barriqueausbau. Damit verabschiedete man sich von den Produktionsnormen des Chianti Classico und deklarierte als Vino da Tavola (heute IGT). Die Geburt der teuren Supertuscans und der Einstieg der Toskana in die önologische Moderne. Der geöffnete 2004er enttäuschte keineswegs, wurde den in ihn gesteckten Erwartungen gerecht. Erste Reife, satte Nase, feiner Rauch, im Mund schmelzig, sanft, voll. Viel Harmonie, entwickelt sich im Glas weiter. Top-Wein, im siebten Jahr in sehr guter Verfassung, noch Frucht zeigend. Hält aber für den Geduldigen in den kommenden Jahren sicher noch einige Überraschungen bereit...



Kommentare:

  1. für mich unverständlich wie man auf diesen wein reinfallen kann.
    es gibt etliche chianti classico riserva für ein viertel des geldes die mindestens das selbe können..

    AntwortenLöschen
  2. Schließe mich dem Vorredner an. Super Tuscans sind Weine für Etikettentrinker. Bin selbst darauf hereingefallen.

    AntwortenLöschen
  3. Nun mal langsam, warum denn gleich so bös...?
    Ein Viertel des Preises wären knapp 18€, sicher mags da Anständiges aus der Toskana geben, sicher ist der Tignanello ein "Etikettenwein". Und überteuert, wie viele andere Weine aus anderen Ecken ist er natürlich auch. Eben eine Art "Markenwein" von Antinori. Trotzdem war der ´04er absolut top.

    AntwortenLöschen