18.05.2009

Wein und Grill 2

Ist der Grill fürs Fleisch wirklich so gut ?

Solch existenzieller Zweifel drängte sich angesichts einiger köstlich-kleiner Lammkoteletts auf !

Die kamen aber eben nicht vom offenen Feuer, sondern aus dem Kochopf, dort kurz angebraten + dann auf etwas Olivenöl mit Zuccini und Tomatensalsa gargezogen, obendrauf noch mit einem Pestohäubchen - sehr saftig, sehr lecker, eine Art "Fleischpraline".

Dazu passte der einfache La Baume Merlot 2007 aus dem Languedoc - nicht aufdringlich, eher kühl - ein guter "Durstlöscher" zum würzigen Mahl ...

Kommentare:

  1. Hier ein schöner Lesetipp mit Lesetipps:
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,624906,00.html

    AntwortenLöschen
  2. Den neuen Gourmet-Grill-Trend befürworte ich, mein Grill ist mehr Außenküche als Kockelschale, man kann da backen, schmoren, gratinieren, dünsten etc. + entsprechendes wird zubereitet.
    Voraussetzung: Eine Deckel ! Es gibt da verschiedene Möglichkeiten, ich stelle meine demnächst mal vor.

    AntwortenLöschen