03.02.2009

Reverendo - "Hochwürden" aus dem Navarra



Wein ! Kein anderes für den menschlichen Verzehr gemachte Lebensmittel/Genußerzeugnis hat eine solche Spanne im Verkaufspreis. Eine 0,75 Flasche gibt es für 79 Cent, aber auch für über 10.000 Euro…

Aber wo fängt der wirkliche Genuß an ? Zur Zeit gibt es die sogenannte 5€ Debatte: Für diesen Betrag und darunter gibt es nur Wirkung aber keinen Genuss - so die These.

Gegenbeweise wurden schon einige geführt, natürlich auch von Weinhändlern, die ihre günstigen Flaschen in ein falsches Licht gerückt sahen.

Ein Beispiel für ein durchaus differenziertes Geschmacksbild hatte ich mit dem Reverendo Reserva 98 (ein „Bordeauxblend“ aus Spanien Cabernet- Sauvignon/ Merlot/Tempranillo im Glas. Keine aufgepumpte weiche Fruchtbombe, eher fein, mittlerer Körper mit einer seidigen, intensiven Nase nach Tabak und Zartbitterschokolade.

Natürlich lag das auch an seiner schönen Reife, der Reverendo (=Hochwürden) kommt aber immer erst als Reserva mit einigen Jahren Reifelagerung vom Weingut auf den Markt, der aktuelle Jahrgang ist der 2003er.

Insgesamt verblüffend für einen günstigen Einstiegswein, ein eleganter kleiner Spanier der viele Bordeaux bis 10€ "wegputzt".

(Reverendo Reserva 98 Navarra / Spanien 75 % Cabernet- Sauvignon, 15% Merlot, 10% Tempranillo / 5,95 € Mövenpick Weinland)

Kommentare:

  1. Sehr schön beschrieben, lieber Weindeuter!
    Ich komme bald mit einer Flasche 2003er vorbei!

    AntwortenLöschen
  2. Zum Problem Genuss unter 5 Euro:
    Wenn ich mehrere Weine zur Auswahl habe, ist der, der mir am besten schmeckt, meist einer der teureren. Wenn ich aber einen teuren Wein kaufe, kann es sein, dass er mir überhaupt nicht schmeckt...

    AntwortenLöschen
  3. Zum 5-Euro-Problem:
    Ja, es ist so! Unter 5 gibt's nix. Man belehre mich hier gerne eines Besseren. Und wenn man das mal wieder in D- oder DDR-Mark umrechnet - ich weiß, dass man das nicht darf - so wird klar, für den einfachen Rotweinsäufer mit historisch-oppositionellem Bohème-Anspruch ist das Leben auch von der Seite nicht gerade billiger geschweige besser geworden.

    AntwortenLöschen